Atocha - Licht in der Finsternis

 

Mel Fisher, ein großer Amerikaner hatte einen Traum, den Traum von den zwei reichsten Schiffen, welche die spanische Krone jemals verloren hatte: die NUESTRA SENORA DE MARGARITA und die NUESTRA SENORA DE ATOCHA. Mel erfüllte sich seine Träume - er fand die MARGARITA und viele Jahre später die ATOCHA. Für die Erfüllung war er bereit, jeden Preis zu bezahlen und zu kämpfen.

 

Der Preis war mehr als hoch. 1975 starben sein Sohn Dirk, dessen Frau Angel und ein Taucher, als deren Schiff NORTHWIND in der Straße von Florida sank. Dieser Schicksalsschlag konnte Mel ebensowenig daran hindern, die Schätze der ATOCHA zu bergen, wie die Behörden, die mit allen Mitteln versuchten, ihm "seinen" Schatz abzujagen.

 

Diejenigen, die seine Leidenschaft teilten, bewunderten ihn. Andere, die seine Erfolge mit Misstrauen verfolgten, beneideten ihn. Unumstritten sind seine Verdienste, die der Selfmade Man sich um die Errettung von unschätzbaren Kulturgut erworben hat. Ohne ihn lägen Kostbarkeiten der Weltgeschichte nach wie vor auf dem Meeresgrund.

 

Seine Zähigkeit und Hartnäckigkeit hat uns gezeigt, dass alles machbar ist, wenn der Wille dazu vorhanden ist. Today is the day - dieses Motto galt auch an dem Tag, als er im Dezember 1998 verstarb. Seine Asche wurde über dem größten Denkmal verstreut, das man sich denken kann: die NUESTRA SENORA DE ATOCHA!

 

Alles liegt dich nebeneinander: Glück und Unglück, Freud und Leid. Und es gibt ein Licht in der Finsternis. 

 

Dieses Licht kann ein kleiner Sheltie sein, mit seiner unendlichen Treue und Liebe.

Nando (Nicki)
Nando (Nicki)

Nicki der kleine Prinz

 

Nicki hat das Leben seiner Besitzerin verändert, er macht jeden Tag zu etwas ganz besonderem.

 

Ein kleiner Atocha Sheltie, der Licht in die Dunkelheit gebracht hat.

 

Sein Wesen ist charmant, verspielt, anhänglich, aber dabei ist Nicki auch immer ein kleiner Clown. Seine Besitzerin möchte ihn nie mehr missen.